Das Bild zeigt ein den Schriftzug "DAX" auf einer Zeitung.

Das DAX Rendite-Dreieck: Geduld zahlt sich aus

Newsletter abonnieren & E-Book erhalten


Artikel teilen

29. Mai 2020

„Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ – diese Binsenweisheit gilt erst recht für Infografiken, in denen komplexe Fakten einfach dargestellt werden. Eine der wichtigsten Grafiken für alle, die sich irgendwie für die Börse interessieren, ist das DAX Rendite-Dreieck. Schon auf den ersten Blick sieht man: Aktien lohnen sich – vor allem bei langfristigen Geldanlagen.

Deutschland – das Land der Börsenmuffel?

Die Börse hat in Deutschland oft noch einen schlechten Ruf. Nur ein geringer Teil der Deutschen nimmt in irgendeiner Form am Aktienmarkt teil. Im Jahr 2019 lag die Quote in Deutschland bei 15,2 %, im Jahr 2018 bei rund 16 % - der Anteil der Aktienbesitzer sinkt also sogar. Ein wichtiger Grund für diese Zurückhaltung ist, dass die Risiken aller Anlageformen gleichwertig als sehr hoch eingeschätzt werden. Dies belegt zum Beispiel eine Studie der Frankfurt School of Finance & Management. Über 67 % derjenigen, die keine Aktien besitzen, tun dies, weil sie hohe Verluste befürchten. Dabei sprechen die Zahlen eine ganz andere Sprache. Vor allem für langfristige Investitionen verspricht die Börse ansehnliche Renditen. Dies veranschaulicht das DAX Rendite-Dreieck, das das Deutsche Aktieninstitut (DAI) regelmäßig zum Jahresbeginn herausgibt.

Das Dax Rendite-Dreieck

Das DAX Rendite-Dreieck zeigt in hoffnungsvollem Grün: Langfristige Geldanlagen zahlen sich aus.

Das DAX Rendite-Dreieck einfach erklärt

Was zeigt das DAX Rendite-Dreieck genau an? Für den Zeitraum der letzten 50 Jahre werden die erzielten Renditen veranschaulicht: Grün für Gewinne, rot für Verluste. Man sieht also auf den ersten Blick: Es grünt so grün – die Gewinnjahre überwiegen die Verlustjahre bei Weitem! Die genauen Renditen für einzelne Anlagezeiträume ermittelt man, in dem man das Kaufjahr (rechte Achse) mit dem Verkaufsjahr (untere Achse) verbindet. Das Kästchen, das die beiden Jahre teilen, zeigt die genaue Rendite an. So lässt sich in der Rückschau die erzielte Rendite für jedes Jahr und jeden möglichen Anlagezeitraum herausfinden.

Langfristige Geldanlagen stehen auf Grün

Eine der interessantesten Botschaften des DAX Rendite-Dreiecks fällt auf, wenn man die Anlagezeiträume betrachtet. Je weiter in der unteren rechten Ecke sich ein Kästchen befindet, desto länger der zugrunde liegende Zeitraum. Und dort ist weit und breit kein rotes Kästchen in Sicht. Das heißt übersetzt: Je länger der Anlagezeitraum, desto größer die Chance auf gute Rendite. Die wenigen roten Kästchen, die negative Renditen anzeigen, befinden sich alle am äußeren Rand der Grafik, also bei den kurzen Anlagezeiträumen. Dort schlagen sich Börsencrashs wie das Platzen der dotcom-Blase (2000) sowie die Finanzkrise (2008) nieder. Aber wohlgemerkt vor allem für kürzere Anlagezeiträume unter 5 Jahren.

Sparpläne sorgen für gute Renditen

Das DAX Rendite-Dreieck lässt sich also als ein überzeugendes Argument für lange Spardauern lesen. Denn lange Anlagezeiträume performen deutlich besser als kurze. Und das gilt natürlich nicht nur, wenn ein Einzelbetrag über längere Zeit angelegt bleibt. Auch regelmäßiges Sparen lohnt sich. Dafür berechnet das DAI in einem weiteren DAX Rendite-Dreieck, welche durchschnittliche Rendite Sparpläne mit monatlicher Geldanlage in den letzten 50 Jahren erzielt haben. Die Botschaft bleibt dabei die gleiche: Bei längeren Zeiträumen (ab etwa 5 Jahren) zeigen sich durchweg positive durchschnittliche Renditen. Negative Rendite (in rot) ist nur bei sehr kurzen Spardauern angefallen. Mit einem langen Atem lässt sich also auch durch kleinere Summen ein Polster für die Altersvorsorge oder andere Sparziele anlegen.

Das Dax Rendite-Dreieck

Regelmäßiges Sparen lohnt sich – das lernen wir durch das DAX Rendite-Dreieck für Sparpläne.

Die Erfolgsfaktoren für die Börse

Aus dem DAX Rendite-Dreieck kann man viele Lehren ziehen. Die Wichtigsten betreffen die richtige Strategie. Um mit der Börse ein Vermögen aufzubauen, sind drei Faktoren entscheidend: Diversifikation, Geduld und Beharrlichkeit.

1. Diversifikation: Der DAX ist ein Index, d. h. er besteht aus vielen Aktien der wichtigsten deutschen Unternehmen. Die Kursentwicklung hängt also nicht nur von einem Wert ab, sondern ergibt sich durch verschiedene Werte. Statt alle Einzelwerte im DAX selbst nachzukaufen, sollten Privatanleger ETFs wählen. Diese bilden Indizes wie den DAX nach und verteilen somit Chancen und Risiken auf viele verschiedene Werte. Dies nennt man Diversifikation. Je breiter die Diversifikation, desto geringer die Schwankung und damit das Verlustrisiko.

2. Beharrlichkeit: Wir haben es bereits gesehen: Lange Anlagezeiträume zahlen sich aus. Je länger ein Anleger in den DAX investierte, desto besser seine Rendite in den letzten 50 Jahren. Auch dies ist nicht exklusiv für den DAX zu beobachten, sondern gilt durchschnittlich für alle Anlageklassen. Wer der Börse Zeit gibt, kann größere Früchte ernten.

3. Geduld: Auch bei langen Anlagezeiträumen spielt der Verkaufszeitpunkt natürlich eine Rolle. Rund um den dotcom-Börsencrash der Jahrtausendwende verzeichnete der DAX negative Renditen. Dieser Trend hielt sich nicht ewig, aber Anleger mussten ein wenig Geduld beweisen, bis sich die Börsenkurse wieder erholten. Wer z. B. 1993 einen Sparplan begann und ihn im Jahr 2002 beenden wollte, der erzielte leider eine negative Rendite von -1,9 %. Nur ein Jahr später erzielte dieser Sparplan aus dem Jahr 1993 allerdings eine Rendite von +4,0 %. Wer in einer Krise also einen kühlen Kopf behält und Geduld zeigt, wird oft belohnt.

Mit ETFs Börsenchancen auf der ganzen Welt nutzen

Am DAX Rendite-Dreieck kann man sehen, wie sich eine längere Laufzeit positiv auf die Rendite auswirkt. Dies gilt natürlich auch für andere Indizes auf der ganzen Welt. Damit ist der DAX nicht der einzige interessante Index, an dem sich Anleger orientieren können. Am einfachsten investieren Privatanleger über ETFs in die Weltmärkte. Denn ETFs sind breit diversifiziert und können sowohl in einer Einzelsumme als auch über regelmäßige Sparpläne genutzt werden. Bei growney können Anleger in ETFs mit mehr als 2.400 Aktien in über 45 Ländern investieren. Sie profitieren von einer guten Rendite, breiter Diversifikation und dem Know-how der Experten. Diese sorgen durch die Auswahl und Kombination der ETF-Portfolios und durch regelmäßiges Balancing dafür, dass Ihr Geld bestens angelegt ist. Wenn Sie Ihrem growney-Portfolio nun noch Zeit zum Wachsen geben, steht Ihrer Rendite nichts mehr im Wege!



Die richtige Anlagestrategie für Sie? Lassen Sie sich beraten.


Anlagevorschlag erstellen

Weitere Blogartikel


Die Kunst, durch Geld ausgeben Geld zu sparen
3. August 2020 // Geldanlage

Die Kunst, durch Geld ausgeben Geld zu sparen

Geld sparen und vermehren – wer möchte das nicht? Wir alle haben Sparziele. Bedeutet auch: Wir müssen uns eigentlich manchmal einschränken, um diese zu erreichen. Eigentlich! Aber im Alltag ist es schwer …

Eine Hand hält eine Kreditkarte in die Kamera.
Geldanlage in den 50ern: Volle Kraft für die Altersvorsorge
24. Juli 2020 // Geldanlage

Geldanlage in den 50ern: Volle Kraft für die Altersvorsorge

„Man muss so jung wie möglich in seine Altersvorsorge investieren, sonst bringt es nichts mehr!“ – So oder ähnlich äußern sich …

Ein Ehepaar läuft mit ihrem Hund die Straße entlang.
Finanzen in den 40ern: So investieren Sie jetzt in eine sorgenfreie Zukunft
13. Juli 2020 // Geldanlage

Finanzen in den 40ern: So investieren Sie jetzt in eine sorgenfreie Zukunft

Zwischen 40 und 49 Jahren sind Sie mittendrin: im Leben, in Ihrer Karriere, aber auch auf der Hälfte Ihrer …

Das Bild zeigt einen Mann auf einem Fahrrad.

E-Book: Vermögensmanagement für Privatanleger

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung und tragen Sie sich in unseren Newsletter ein.

Sie erfahren alles zur cleveren Geldanlage mit growney und erhalten unser E-Book "Vermögensmanagement für Privatanleger" gratis.

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit über einen Link in den zugesandten Mails möglich.

Newsletter abonnieren & E-Book erhalten.

Hilfe Chat