Investieren Sie nachhaltig!

Für eine bessere Welt – und eine bessere Rendite!

Geldanlage mit Verantwortung? Ja, das geht! growney bietet Ihnen nachhaltige Anlagestrategien – ausgewählt nach klaren ökologischen und sozialen ESG-Kriterien. Mit unseren nachhaltigen Investments setzen Sie auf eine grüne und ethisch-soziale Entwicklung der Wirtschaft.

So unterstützen Sie den ökologisch sinnvollen Schutz unseres Planeten – für eine bessere Zukunft.

Und das Beste: Sie profitieren von der Entwicklung von Unternehmen, bei denen Nachhaltigkeit, ethische und soziale Kriterien eine fundamental wichtige Rolle spielen.

Hier wird die Web App mit nachhaltigen Portfolios vom digitalen Vermögensverwalter growney dargestellt.

Was bedeutet nachhaltiges Investieren genau?

Bei der nachhaltigen Geldanlage achten wir neben einer guten Rendite für Ihr Investment darauf, dass sich nur nachhaltige ETFs in Ihrem Portfolio wiederfinden. Dabei verwenden wir klare Kriterien:

  • Ausgeschlossen sind Firmen, die wesentlich an Produktion oder Vertrieb von Alkohol, Tabak, Waffen, Atomkraft, Kohleverbrennung, Gentechnik oder Pornographie beteiligt sind.
  • Nur Unternehmen, die bei Nachhaltigkeit, Ökologie und sozialer Verantwortung überdurchschnittlich gut abschneiden, werden bei unserer ETF-Auswahl berücksichtigt. Als Orientierung dient dabei das ESG-Rating, das sowohl die ökologische Orientierung (Enviromental), die soziale Ausrichtung (Social) und die verantwortungsvolle Unternehmensführung und Bekämpfung von Korruption (Governance) umfasst.
    Sie investieren also de facto nur in Firmen, die sich besonders stark für den Schutz natürlicher Ressourcen einsetzen, und bei der Produktion in anderen Ländern auf Einhaltung der Menschenrechte oder soziale Sicherheit der Mitarbeiter achten.

Für den Anleihe-Anteil Ihrer Geldanlage werden nur Länder berücksichtigt, für die folgende Kriterien gelten:

  • Demokratie und Rechtsstaat, Ratifizierung des Pariser Klima-Abkommens, Verbot von Todesstrafe und Kinderarbeit, Einhaltung von Menschen- und Arbeitnehmerrechten sowie eine niedrige Korruptionsrate.

Außerdem gilt bei uns:

  • Keine Rohstoffe, kein Gold – oft ist die Gewinnung von Rohstoffen und Edelmetallen mit nachteiligen Folgen für die Umwelt verbunden und geschieht unter schlimmen Arbeitsbedingungen. Deswegen sind solche Geldanlagen bei uns ausgeschlossen.

Insgesamt kombinieren wir damit zwei Ansätze der nachhaltigen Geldanlage: Die negative Selektion (Ausschluss bestimmter Branchen, Länder und Geschäftspraktiken) sowie den Best in Class-Ansatz (nur die Besten haben eine Chance, berücksichtigt zu werden).

Nachhaltige ETFs in unseren Anlagestrategien – Ihre Vorteile

Passend! growney ermittelt für Sie anhand Ihrer Ziele exakt die richtige nachhaltige Anlage für Sie

Nachhaltig! Wir achten bei der Auswahl auf nachhaltige ökologische und soziale Kriterien nach dem ESG-Prinzip

International! Nachhaltigkeit ist eine globale Aufgabe. Deswegen setzt auch unsere Geldanlage auf eine klare internationale Ausrichtung.

Für alle! Bei growney legen wir großen Wert auf eine Anlagestrategie für alle. Schon ab € 500 einmalig oder € 25 monatlich.

Aktien
%
Anleihen
%
Erwartete Rendite nach Kosten
3,76% p.a.
grow
green
20
grow
green
30
grow
green
50
grow
green
70
grow
green
100

Sie haben die Wahl

Nachhaltig investieren

  • Globaler Fokus auf Ökologie, Klimaschutz und soziale Verantwortung (mehr als 550 Aktien aus 42 Ländern)
  • Profitieren Sie von der Entwicklung besonders nachhaltiger Unternehmen
  • Strikte Orientierung an den ESG-Kriterien
  • Jederzeit flexibel, schon ab € 25 monatlich

Bewährte growney-Geldanlage

  • Breite weltweite Anlagestrategie, die 5.000 Aktien in 45 Ländern umfasst
  • Ausbalanciertes Investment-Portfolio für Ihre optimale Rendite-Chance
  • Investment-Ansatz orientiert sich an der Wirtschaftskraft (strategisch gewichtet nach BIP)
  • Jederzeit flexibel, schon ab € 25 monatlich

ESG: Kriterien für Nachhaltigkeit

ESG Geldanlage: E wie Enviromental

Enviromental: besser für unsere Umwelt

Umweltschutz und Klimaschutz müssen unbedingt gewährleistet sein. Das umfasst auch ein umweltfreundliches Energiemanagement.
ESG Geldanlage: S wie Social

Social: verantwortlich sozial Handeln

Gute Arbeitsbedingungen sind ein wichtiges Kriterium. Es gelten Mindeststandards für Sicherheit und Gesundheitsschutz. Kinder- bzw. Zwangsarbeit ist verboten.
ESG Geldanlage: G wie Governance

Governance: ethische Unternehmensführung

Unternehmen mit Verantwortung - das heißt: Es gibt klare Compliance-Richtlinien, aber auch Chancengleichheit und Vielfalt. Korruption wird systematisch bekämpft.

Nachhaltig Geld anlegen – bei kleinen Kosten

growney erstellt für Sie einen individuellen Anlageplan, managt automatisiert Ihre Finanzen und erzielt für Sie attraktive Renditen – auch mit einem nachhaltigen Investment. Und das für eine viel geringere Gebühr als marktüblich: Sie investieren bei uns bereits ab 0,38 % auf Ihr aktuelles Depotvermögen.

ab 0,38% p.a.

Servicegebühr pro Jahr auf die Summe aller Anlageziele.


*zzgl. Ø 0,20 % p.a. Fondskosten

Gutes Tun und profitieren - die wichtigsten Fragen

Was kennzeichnet ein nachhaltiges Investment von growney?

Es handelt sich um unterschiedliche Investmentansätze:

  • Bei der etablierten Geldanlage setzen wir auf ein international sehr breit gestreutes Investment – ein Weltmarktportfolio. So profitieren Sie als Anleger von der Entwicklung der internationalen Märkte. Dafür orientieren wir uns am BIP-Anteil der entwickelten Länder und sind ganz gezielt darauf bedacht, Klumpenrisiken zu vermeiden. Anders als im bekannten Aktienindex MSCI World finden sich die USA so auch nicht mit einem 60-Prozent-Anteil in der ETF-Auswahl von growney wieder. So wird vermieden, dass eine starke Volatilität der US-Kurse sich auch besonders auf Ihr Investment niederschlägt.

    Ziel dieser Investments: eine weltweite Geldanlage, extrem breit gestreut, mit optimaler Renditechance.

  • Die zentrale Frage „in was investieren“ wird bei der nachhaltigen Anlagestrategie anders beantwortet. Hier orientieren wir uns vor allem an Werten wie Nachhaltigkeit, Klimaschutz und soziale Verantwortung. Entsprechend das Investmentportfolio anders zusammengesetzt. Aber auch hier ist uns die weltweite Streuung wichtig, um Klumpenrisiken zu minimieren. Da die strengen Anforderungen für Nachhaltigkeit etliche Firmen (und beim Anleihe-Anteil) ausschließen, sind in der nachhaltigen Anlagestrategie Aktien, Rentenpapiere und Märkte ganz anders gewichtet als beim etablierten Investmentansatz von growney.

    Ziel: Ein diversifiziertes Zukunftsportfolio, das international gestreut ist und ausschließlich nachhaltige Investments berücksichtigt.

Wie werden die Geldanlagen konkret ausgewählt?

Für unsere Anlagestrategien growgreen gehen wir nach dem Best-in-Class-Ansatz vor – auf Deutsch: Es werden nur die besten Besten berücksichtigt. Damit finden sich bei uns nur jene ETFs wieder, die bei ökologischen und sozialen Kriterien als besonders gut herausstechen. Wichtigste Kriterien sind die Einhaltung der Menschenrechte, Umwelt- und Naturschutz sowie bei Unternehmen auch die soziale Sicherheit von Mitarbeitern.

Best-in-Class ist eine unter Experten anerkannte Strategie, um eine besonders positive Entwicklung der Geldanlage zu erreichen. Hinzu kommt: Gerade bei grünen und nachhaltigen Investments sorgt dieser Ansatz auch für eine Wirkung in die Unternehmen hinein: Es wird ein Anreiz geschaffen, stärker auf diese Kriterien zu achten, um auch in Zukunft zu den Besten in Sachen Nachhaltigkeit (Begriff und Definiton) zu gehören.

Ergänzend nehmen wir eine negative Selektion vor: Geschäftsmodelle, die stark auf bestimmte Branchen ausgerichtet sind, werden bei unserer ETF-Auswahl nicht berücksichtigt. Dazu gehören etwa Produktion oder Vertrieb von Alkohol, Tabak, Waffen, Atomkraft, Kohleverbrennung, Gentechnik oder Pornographie.

Da die die Gewinnung von Rohstoffen und Edelmetallen (Gold, Silber etc.) häufig mit nachteiligen Folgen für die Umwelt verbunden oder mit schlimmen Arbeitsbedingungen verbunden ist, sind diese Segmente in unseren nachhaltigen Portfolios ausgeschlossen.

Bei Staatsanleihen achten wir streng auf die Einhaltung der folgenden Kriterien: Demokratie und Rechtsstaat, Ratifizierung des Pariser Klima-Abkommens, Verbot von Todesstrafe und Kinderarbeit, Einhaltung von Menschen- und Arbeitnehmerrechten sowie eine niedrige Korruptionsrate. Da es in diesen Bereichen außerhalb Europas wenig breit aufgestellte ETFs gibt, die diese Kriterien erfüllen, ist der Anteil der Staatsanleihen auf den europäischen Raum beschränkt.

Was steckt hinter den ESG-Kriterien?

Die sogenannten ESG Kriterien für besonders nachhaltige Entwicklung sind von den Vereinten Nationen beschlossen worden. Es handelt sich um einen langen Katalog von wichtigen Eigenschaften und Unterkriterien.

Konkrete Definition: ESG steht dabei für die englischen Worte Enviromental (die Umwelt betreffend), Social (sozial) und Governance (Unternehmensführung). Es geht also darum, wie Firmen bei ihrem Handeln besonders auf Umweltschutz, soziale Sicherheit und Verantwortung, Nachhaltigkeit oder ethische Prinzipien achten – und dies auch in der Praxis umsetzen. Für eine nachhaltige Entwicklung ist es besonders wichtig, dass bestimmte Mindestkritieren und Standards verantwortungsvoll umgesetzt werden. Dazu gehören insbesondere gute Arbeitsbedingungen (auch bei Produktion im Ausland), die Einhaltung von Menschenrechten, Gesundheitsstandards, Tierschutz und Umweltbewusstsein. Ebenso gehören Grundsätze wie Fairtrade, Chancengleichheit, Bekämpfung von Korruption, der bewusste Umgang mit den natürlichen Ressourcen auf unserer Erde oder Klimaschutz dazu - Themen, die beispielsweise durch die Aktivisten der Fridays for Future-Bewegung immer stärker ins öffentliche Bewusstsein geraten.

Alternativ zu den international anerkannten ESG-Standards für die Unternehmensführung ist bei der Geldanlage manchmal übrigens auch von PRI oder SRI die Rede. Die Abkürzung PRI steht dabei für Principles of Responsible Investment (also Prinzipien für ein verantwortliches Investieren) SRI heißt Socially Responsible Investment (also ein sozial und ethisch verantwortliches Investieren). Auch diese Definitionen schließen Umwelt- und soziale Aspekte ausdrücklich mit ein.

International hat sich außerdem der englischsprachige Begriff „sustainable“ etabliert – das englische Wort für nachhaltig. So gibt es diverse Finanzprodukte, Fonds oder ETFs, die mit dem Zusatz sustainable, ESG oder SRI arbeiten, um ihre ökologische und ethische Komponente zu betonen.

Speziell in Deutschland ist auch das FNG-Nachhaltigkeitsprofil bekannt. FNG steht für Forum Nachhaltige Geldanlagen. Das Forum versteht sich als Netzwerk, das den Austausch fördert und gleichzeitig für Transparenz bei nachhaltigen Investments sorgen will. Dafür wurde eine FNG-Matrix entwickelt, die bei der Einschätzung von Publikumsfonds von solchen grünen Geldanlegen helfen soll. Die FNG-Nachhaltigkeitsstandards orientieren sich dabei aber auch an den international bekannten ESG-Kriterien.

Da wir bei growney mit unserem Robot Advisor sehr großen Wert auf die weltweite Geldanlage legen, orientieren wir uns besonders an den sozialen, ökologischen und ethischen Grundsätzen des ESG-Prinzips.

Ist Nachhaltigkeit schlecht für die Rendite?

Auch mit nachhaltigen Investments lässt sich eine sehr gute Rendite erwirtschaften. Das zeigt auch der Blick auf die bisherige Kursentwicklung an den Kapitalmärkten. Ein Grund dafür ist sicher, dass zu den besonders zukunftsträchtigen Firmen auch viele Technologie-Unternehmen gehören, die etwa wichtige Kernbranchen wie die Autoindustrie, Energie-Produktion, Gesundheit oder Lebensmittelherstellung komplett verändern wollen.

Diesen Firmen werden oft sehr gute Zukunftsaussichten bescheinigt, die Börsenkurse entwickeln sich dadurch besonders gut.

Dadurch ergeben sich für Anleger, denen Nachhaltigkeit und Umweltschutz wichtig sind, gute Renditechancen. Fairerweise ist dadurch aber auch das Risiko etwas höher, da sich so manches Geschäftsmodell erst noch in der Praxis beweisen muss.

Hinzu kommt: Es gibt weltweit weit weniger nachhaltige Unternehmen als Firmen, die konventioneller agieren. Dadurch die die Risikostreuung bei nachhaltigen Finanzprodukten geringer und die Anlage dadurch volatiler, also stärker von Kursschwankungen betroffen.

Warum sind grüne Geldanlagen so im Trend?

Bei der Geldanlage geht es grundsätzlich darum, Trends für die Zukunft zu erkennen und an der künftigen Entwicklung der Märkte teilzuhaben. Analysten an den Börsen geht es darum, die Entwicklung der nächsten Jahre und Jahrzehnte abzuschätzen und diese möglichst vorauszusehen. Schon heute ist dabei klar, dass Nachhaltigkeit sowie ökologische und soziale Aspekte dabei eine immer größere Rolle spielen.

Eine Analyse der Fonds-Gesellschaft Invesco zeigt beispielsweise, dass über zwei Drittel der Experten (institutionelle Anleger) aktuell auf nachhaltige Geldanlagen setzen – und erwarten, dass dieser Anteil deutlich ansteigen wird. In Deutschlands Nachbarländern ist das schon längst zu beobachten: In Österreich machen nachhaltige Fonds-Einlagen fast 16 Prozent aus, in der Schweiz sogar 38 Prozent.

Zum Vergleich: bei uns in Deutschland sind es noch nicht einmal 5 Prozent (Quelle: Forum Nachhaltige Geldanlage, Jahresbericht).

Deswegen ist davon auszugehen, dass es in Deutschland eine nachholende Entwicklung geben wird – und diese Form der Geldanlage immer stärker gefragt wird.

Wie sind die Kosten oder Risiken eines grünen Investments?

growney setzt grundsätzlich auf eine ETF Anlage. Das bedeutet: Statt Aktien, Anleihen oder Fonds wählen wir ETF für Sie aus, die die Entwicklung von Aktien oder Anleihen wiedergeben. Ein Vorteil davon: die Kosten sind deutlich geringer als bei aktiv gemanagten Aktienfonds oder Rentenfonds. Sie als Anleger profitieren so dennoch von einer positiven Kursentwicklung.

Aber hohe Kosten für die Finanzprodukte wirken sich ja sofort negativ auf Ihre Dividende aus, deswegen achten wir darauf, dass die Fondskosten in einem absolut überschaubaren Bereich bleiben. Sie belaufen sich sowohl bei der bewährten wie auch bei der nachhaltigen Geldanlage auf durchschnittlich 0,21 Prozent p.a..

Durch die strengen Nachhaltigkeitskriterien, die bei der Fondsauswahl angewendet werden, stehen aber viel weniger ETFs für die Geldanlage zur Verfügung. Das bedeutet: Die nachhaltige Anlagestrategie von growney ist nicht so ausgewogen und diversifiziert wie es bei uns sonst die Regel ist. Damit ist das Investment grundsätzlich anfälliger für Kursschwankungen.

Allerdings ist bei einem langfristigen Anlagehorizont auch eine höhere Rendite wahrscheinlich. Schließlich ist ja das Thema grünes Investieren vor allem auch ein Zukunftsthema – das heißt Firmen, die heute schon großen Wert auf Klimaschutz, Umweltstandards und saubere Technologien legen, können auf eine höhere Nachfrage in der Zukunft setzen.

Warum setzt growney auf nachhaltige ETF?

Das Passiv Investieren mit ETF hat entscheidende Vorteile für Sie: Denn ETFs sind börsennotierte Produkte, können jederzeit gekauft oder verkauft werden. Dadurch sind Sie nicht an bestimmte Haltefristen gebunden. Wenn Sie unvorhergesehen mal angelegtes Geld benötigen, lässt sich das problemlos und zügig auszahlen. So sind Sie ganz besonders flexibel.

Wenn Sie mit growney einen ETF Sparplan einrichten, profitieren Sie außerdem von sehr geringen Kosten.

Die digitale Vermögensverwaltung von growney ermöglicht Ihnen übrigens auch stets in der Zusammenfassung Ihres Portfolios zu sehen, welche ETFs für Sie im Depot hinterlegt sind. So ist die volle Transparenz für Sie gewährleistet.

Welche Regeln gelten allgemein für ETF Sparpläne?

Uns ist wichtig, dass die Anlagemöglichkeiten unserer online Vermögensverwaltung auch ganz normalen Sparern zur Verfügung stehen. Das bedeutet: Bei uns müssen Sie nicht viel Geld mitbringen, um von den Rendite-Möglichkeiten unseres ETF Roboadvisor zu profitieren.

Schon ab einmalig 500 Euro oder einem Sparplan von mindestens 25 Euro im Monat sind Sie dabei. Das gilt sowohl für unsere nachhaltige ETF-Anlage als auch für unser bewährte Anlagestrategie.

Newsletter abonnieren &
E-Book erhalten

Melden Sie sich zum Investment-Newsletter an, erfahren Sie alles zur cleveren Geldanlage mit growney und erhalten Sie unser E-Book “Vermögensmanagement für Privatanleger” gratis.

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit über einen Link in den zugesandten Mails möglich.

E-Book: Vermögensmanagement für Privatanleger

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung und tragen Sie sich in unseren Newsletter ein.

Sie erfahren alles zur cleveren Geldanlage mit growney und erhalten unser E-Book "Vermögensmanagement für Privatanleger" gratis.

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit über einen Link in den zugesandten Mails möglich.

Newsletter abonnieren & E-Book erhalten.

Hilfe Chat