Mann sitzt in den Dünen am Strand; Wie soll ich 200.000 Euro anlegen?

Wie soll ich 200.000 Euro anlegen?

Zum Newsletter


Artikel teilen

13. Juni 2024 // Geldanlage

Für manche hört sich das an wie ein Luxusproblem: Wie soll ich 200.000 Euro anlegen? Doch wer systematisch Vermögensaufbau und Ruhestand plant, könnte tatsächlich irgendwann vor dieser Frage stehen. Das kann auch bei der Auszahlung einer Versicherung oder bei einer Erbschaft passieren.

Wie Sie am besten 200.000 Euro anlegen, hängt ganz entscheidend von einer Frage ab: Was mit dem Geld passieren soll. Es kommt also auf Ihre persönlichen Pläne an.

Wollen Sie…


Entsprechend ergeben sich unterschiedliche Ansätze, wie Sie 200.000 Euro anlegen können. Es soll im Wesentlichen aber um folgende Fragen gehen: „Wie lange kommt man mit 200.000 Euro aus?“ und „Wie viel Zinsen bekomme ich bei 200.000 Euro?“

Wie Sie kurzfristig Ihr Geld anlegen können

Kurzfristig bieten sich vor allem zwei Optionen für die Geldanlage von 200.000 Euro an:

  • Tagesgeld bzw. Festgeld/Termingeld

    Das heißt, Sie legen das Geld bei einer Bank an und erhalten dafür Zinsen.

    Neben dem stets verfügbaren Tagesgeld, steht Ihnen auch Festgeld/Termingeld zur Verfügung. Festgeld-Zinsen sind oft etwas höher, dafür sind Sie aber auf den Zeitraum festgelegt.Der Zins ist festgeschrieben und kann sich nicht ändern.

    Die gesetzliche EU-Einlagensicherung gilt allerdings nur für den Betrag von 100.000 Euro je Kunde und Bank. Wenn Sie 200.000 Euro anlegen, kann es also Sinn machen, das Geld zur Sicherheit auf mehrere Banken aufzuteilen.

  • Geldmarkt-Anlage in Euro

    Mit einer Anlage am Geldmarkt profitieren Sie von der aktuellen Euro-Zinsentwicklung. Dabei wird in Fonds/ETFs mit kurzer Laufzeit investiert, bei geringer Kursschwankung und ohne Währungsrisiko.

    Das Zinsniveau ist oft höher als bei den Zinsprodukten von Banken und Sparkassen. Die EU-Einlagensicherung gilt dabei nicht. Aber: Investments in Fonds/ETFs sind als Sondervermögen in voller Höhe geschützt.

Wie kann ich ein Vermögen von 200.000 Euro gegen die Inflation absichern?

  • Wenn Sie eine Geldanlage von 200.000 Euro gegen die Inflation absichern wollen, so ist das zum Beispiel mit einem Investment am Geldmarkt möglich.

    Allerdings ist der Ertrag nicht viel höher als die Inflationsrate. In der Niedrigzinsphase waren die Erträge sogar unter der Inflationsrate – mittlerweile hat sich der Geldmarkt aber wieder normalisiert.
Zum Geldmarkt-Investment
  • Alternative: Sie können den größten Teil der 200.000 Euro in Anleihen investieren. Auch so lässt sich der Kaufkraftverlust durch die Inflation ganz oder teilweise amortisieren.

    Anleihen haben den Vorteil, dass sie geringen Kursschwankungen unterliegen. Durch ein Portfolio, das breit gestreut in Staats- und Unternehmensanleihen investiert, wird zudem das Risiko von Zahlungsausfällen gezielt minimiert. Über längere Zeiträume kann das Geld so entspannt wachsen, ohne dass die Kaufkraft darunter leidet.

     

So können Sie 200.000 Euro anlegen für eine Immobilie

Mit einem Vermögen von 200.000 Euro werden Sie in der Regel nicht direkt eine Immobilie kaufen können. Die Preise sind in der Regel höher, zudem sollten Sie die Nebenkosten entsprechend einplanen. Also bleiben zwei Möglichkeiten:

  • Kredit für den Kauf von Haus oder Wohnung

    Sie können die Immobilie finanzieren. Wenn Sie selbst darin wohnen möchten, müssen Sie künftig keine Miete mehr zahlen. In jedem Fall lohnt es sich das genauer durchzurechnen, weil durch den Kredit monatliche Kosten entstehen und Ihr Kapital von 200.000 Euro gebunden ist.
Vergleich: Immobilie oder Depot?
  • Sie investieren, um Ihr Kapital für den Hauskauf zu erhöhen

    Steht der Hauskauf erst in ein paar Jahren an, bietet sich die Chance, Ihr Kapital zu erhöhen. Dazu sollten Sie die 200.000 Euro anlegen - etwa in eine Strategie, die zu 50, 70 oder 100 % in Aktien investiert.

    Nach zehn Jahren können Sie so bereits über 310.000 Euro (bei durchschnittlich 4,5 % Rendite im Jahr) oder gar 375.000 Euro haben (bei 6,5 % p.a.). Dann sieht die Kalkulation für Ihren Immobilienkauf möglicherweise schon ganz anders aus.

    Grafik zeigt: Wie viel Zinsen bekomme ich bei 200.000 Euro Geldanlage

 

Langfristig mit der Geldanlage Vermögen aufbauen

Für den Vermögensaufbau über mehrere Jahre bietet sich in der Regel ein Investment an den Kapitalmärkten an. Mit dem langfristigen Anlagehorizont sinkt das Risiko von Marktschwankungen deutlich. So haben Sie die Chance, eine hohe Rendite zu erzielen – zum Beispiel mit einem Aktien-Investment.

Weltweit breit in eine ETF-Strategie zu investieren sorgt zusammen mit dem Faktor Zeit für eine große Wahrscheinlichkeit, dass sich Ihre Geldanlage sehr gut entwickelt. Zusätzlich absichern können Sie ein solches Investment, indem Sie teilweise (etwa zu 30 %) in Anleihen investieren. Dadurch verringert sich die Wahrscheinlichkeit von Kursschwankungen – aber aller Voraussicht nach wird auch die Rendite etwas geringer ausfallen.

Über die Jahre kann sich Ihr Vermögen sogar verdoppeln oder vervierfachen:

  • Bei einem Aktieninvestment (6,5 % p.a. Rendite) dauert die Verdoppelung rund 11 Jahre. Nach weiteren 11 Jahren hätten Sie knapp 800.000 Euro.
  • Bei durchschnittlich 5,25 % Rendite im Jahr, erreichen Sie nach etwa 13,5 Jahren die Verdoppelung.
  • Bei einer Anlagestrategie, die gleichermaßen auf Aktien und Anleihen setzt, werden Sie rund 15 Jahre und 9 Monate für die Verdoppelung brauchen (berechnet mit durchschnittlich 4,50 % p.a.)
Grafik mit Beispielen: Wie soll ich 200.000 Euro anlegen? eigenes Beispiel berechnen

Geld vererben: Das sollten Sie beachten

Wollen Sie dagegen ein Vermögen von 200.000 Euro vererben? Dann gibt es zusätzliche Dinge zu beachten:

  • Die Frage der Erbfolge: An wen soll das Geld später gehen? Wie lässt sich das eindeutig regeln? Ist ein Testament nötig? Lassen Sie sich in solchen Fragen unbedingt beraten.
  • Steuerliche Aspekte: Je nach Summe kann bei Erbschaften oder bei der Geldanlage für Kinder auch das Thema Steuern wichtig werden. Auch das sollten Sie mit Experten besprechen.
  • Ihre persönliche Planung: Wollen Sie ein Vermögen vererben, stellt sich außerdem die Frage, ob Sie vorher selbst von den Erträgen profitieren wollen.

    In diesem Fall würden Sie sich selbst einen monatlichen Betrag auszahlen – und dann tatsächlich 200.000 Euro vererben. Verzichten Sie selbst auf Auszahlungen, nutzt der Zinseszinseffekt Ihren Erben. Dann wird entsprechend mehr Geld vererbt, weil das Vermögen von 200.000 Euro durch die Investition Jahr für Jahr eine Rendite erzielen kann.
Geldanlage von 200.000 Euro; Grafik mit Beispielen

Die monatliche Auszahlung kann immerhin zwischen 548 und 1.077 Euro liegen - ohne dass das Vermögen von 200.000 Euro angetastet wird. Der niedrigste Betrag entsteht bei einer Verzinsung mit dem aktuellen Tagesgeld-Zinssatz (3,3 % p.a.), der höhere Betrag bei einer Aktien-Geldanlage mit durchschnittlich 6,5 % Rendite jedes Jahr.

Vermögen von 200.000 Euro investieren

Zu beachten ist dabei:

  • Zinssätze für Tagesgeld, Festgeld/Termingeld und den Geldmarkt sind stark von den Leitzinsen der Europäischen Zentralbank (EZB) abhängig. Wenn Sie über die Jahre eine Auszahlung planen, muss hier mit Schwankungen gerechnet werden.
  • Auch bei Anleihen und Aktien-Strategien gibt es Schwankungen. Die durchschnittlich zu erwartende Rendite ist aber mit historischen Daten über lange Zeiträume errechnet.
  • Zusätzlich sind steuerliche Effekte zu beachten: Erträge in Höhe von 1.000 Euro im Jahr sind aktuell steuerfrei. Für darüber hinaus gehende Beträge verlangt das Finanzamt eine Abgeltungssteuer in Höhe von 26,375 % (inkl. Solidaritätszuschlag, ggf. kommt noch Kirchensteuer hinzu). Mit der Steuererklärung kann die Steuerlast allerdings gemindert werden, wenn der persönliche Steuersatz unter 25% liegt. Am besten sprechen Sie hierzu mit Ihrem Steuerberater.

Im Alter: Wie lange kommt man mit 200.000 Euro aus?

Wenn Sie mit dem Ersparten Ihren Ruhestand absichern wollen, stellt sich natürlich die Frage, ob dieser Betrag reicht. Hierzu gibt es zwei Varianten:

  • Die ewige Rente, bei der monatlich nur die Erträge ausgezahlt werden. Die Geldanlage von 200.000 Euro bleibt so erhalten – und kann wie im Beispiel oben vererbt werden. Je nach Rendite Ihrer Geldanlage liegt die monatliche Auszahlung dann zwischen 548 und 1.077 Euro.

  • Die Rente mit Kapitalverzehr über einen bestimmten Zeitraum, z.B. 15, 20 oder 25 Jahre. Hier ist die Auszahlung so berechnet, dass das Vermögen von 200.000 Euro am Ende dieser Zeit aufgebraucht ist.

    Planen Sie mit 25 Jahren, so beläuft sich die monatliche Auszahlung auf 977 bis 1.343 Euro (vor Steuern). Diesen Betrag könnten Sie sich also vom 65. bis 90. Lebensjahr auszahlen.

    Reicht Ihnen bei dieser Zusatzrente der Zeitraum von 15 Jahren, so liegt die Auszahlung je nach Anlagestrategie zwischen 1.406 und 1.732 Euro im Monat. Das wäre zum Beispiel bei der Auszahlung vom 70. bis 85. Lebensjahr der Fall.

    Tabelle: 200.000 Euro Vermögen - was tun?

 

Die Antwort auf die Frage „Wie lange kommt man mit 200.000 Euro aus?“ hängt also stark von Ihren individuellen Bedürfnissen und Planungen ab.

 

Beispielrechnungen: Wie viel Zinsen bekomme ich bei 200.000 Euro?

Bei den aktuellen Zinssätzen von 3,3 % p.a. für Tagesgeld und 3,8 % p.a. für Geldmarkt-Investments liegt Ihr jährlicher Ertrag bei 6.600 Euro bis 7.600 Euro (vor Steuern und ggf. anfallenden Kosten).

Mit einer Anlagestrategie kann Ihr Ertrag höher ausfallen, z.B. 9.000 Euro (bei 4,5 % Rendite im Jahr mit einer Strategie, die je zur Hälfte auf Aktien und Anleihen setzt) oder 13.000 Euro (6,5 % p.a. mit einer ETF-Strategie, die den weltweiten Aktienmarkt abbildet).

Wirklich spannend bei der Frage „Wie viel Zinsen bekomme ich bei 200.000 Euro?“ ist allerdings der Zinseszinseffekt. Lassen Sie sich die Zinsen nicht auszahlen, so können die Erträge ihrerseits weitere Erträge generieren.

Dadurch wächst Ihr Vermögen deutlich stärker. Der Zinseszinseffekt ist einer der wichtigsten Hebel bei der langfristigen Geldanlage.

Tabelle zeigen Zinsen für 200.000 Euro Geldanlage

Lassen Sie ein Vermögen von 200.000 Euro ohne Auszahlungen für sich „arbeiten“, so können sich die Erträge in 10 Jahren auf bis zu 175.000 Euro summieren. Bei 20 Jahren sind es sogar mehr als 500.000 Euro.

 

So individuell wie Sie

Wichtig ist aber vor allem eines: Die Anlagestrategie sollte zu Ihnen und Ihren Zielen passen. Ganz egal, ob es um den Betrag von 20.000 Euro, die Geldanlage von 200.000 Euro oder gar 20 Millionen Euro geht.

Als digitaler Vermögensverwalter bietet Ihnen growney einfache Möglichkeiten: Finden Sie in wenigen Minuten heraus, welches die optimal passende Anlagestrategie für Ihre Ziele ist. Dabei erfahren Sie auch, wie sich Ihre Geldanlage über die Jahre entwickeln kann.

Direkt ausprobieren
Risikohinweis: Die Kapitalmarktanlage ist mit Risiken verbunden.
Der Wert Ihrer Kapitalmarktanlage kann fallen oder steigen.
Zum Newsletter

Artikel teilen

Weitere Blogartikel


Sparplan-Vergleich: Wie viel Geld sollte ich zurücklegen?
26. April 2024 // Geldanlage

Sparplan-Vergleich: Wie viel Geld sollte ich zurücklegen?

Mit dem richtigen Sparplan tun Sie alles dafür, Ihre finanziellen Ziele zu erreichen. Doch welche ETFs eignen sich am besten? Und …

Taschenrechner, Geld und Grafiken; Sparplan-Vergleich: Wie viel Geld sollte ich zurücklegen
Wichtig für Ihre Finanzen: Vorsorge, Bankvollmacht und Co.
16. Februar 2024 // Geldanlage

Wichtig für Ihre Finanzen: Vorsorge, Bankvollmacht und Co.

Es ist ein Moment, an den niemand gerne denkt: Was wird, wenn mir etwas zustößt? Wie ist in einem solchen Notfall der Zugriff auf …

Familie im Sonnenuntergang; Finanzen: Vorsorge, Bankvollmacht, Testament
Quartalsbericht der growney-Anlagestrategien für Q2/2024
11. Juli 2024 // Quartalsberichte

Quartalsbericht der growney-Anlagestrategien für Q2/2024

Die Entwicklung an den Kapitalmärkten ist im vergangenen Quartal uneinheitlich gewesen: US-Aktien profitieren besonders stark, andere …

Frau sitzt mit Laptop am Tisch; Quartalsbericht der growney-Anlagestrategien für Q2/2024

Mit dem Newsletter sichern Sie sich wertvolle Tipps, u.a.

  • die perfekte Formel für Ihre Finanzen
  • diese 7 Fehler sollten Sie bei der Geldanlage vermeiden
  • die 100.000 Euro Frage für den Ruhestand
  • der Trick mit dem richtigen Market-Timing
  • 5 wichtige Bausteine für Ihren Investment-Erfolg

Kostenlose Experten-Tipps für Ihr Geld

Hilfe Chat