Was bedeutet der Best In Class Ansatz?

Best In Class Ansatz

Der Best In Class Ansatz ist eine Anlagestrategie. Dabei wird das beste Unternehmen (oder z. B. die Top 3) einer Branche, Kategorie oder Anlageklasse gesucht – also der „Klassenbeste“. Das Prinzip wird vor allem bei der Suche nach nachhaltigen Anlagemöglichkeiten angewandt. Am besten sind dann die Unternehmen, die am nachhaltigsten wirtschaften. In diese investiert der Anleger. Maßgeblich für das Herausfiltern des Besten sind die so genannten ESG Kriterien (Environment, Social and Governance – also Umwelt, Soziales und Unternehmensführung).

Es gibt mehrere Gründe, diesen Ansatz zu wählen. Zum einen ist das der Glaube an die Wichtigkeit nachhaltiger Investitionen – also die Orientierung an bestimmten Werten. Zum anderen steht dahinter aber auch die Überzeugung, dass nachhaltig wirtschaftende Unternehmen langfristig erfolgreich sein werden, weil Nachhaltigkeit ein wichtiges Zukunftsthema ist. Kritisch zu bewerten ist, dass es keine absolute Bewertung der Nachhaltigkeit ist, sondern nur ein Vergleich im Wettbewerb. Keine Branche oder Geschäftspraktik wird generell ausgeschlossen und es wird nur verglichen, wer am besten abschneidet und nicht, ob es sich insgesamt um empfehlenswertes Wirtschaften handelt. Es geht vor allem um einen ökonomischen Vergleich, weniger um einen ethischen.

E-Book: Vermögensmanagement für Privatanleger

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung und tragen Sie sich in unseren Newsletter ein.

Sie erfahren alles zur cleveren Geldanlage mit growney und erhalten unser E-Book "Vermögensmanagement für Privatanleger" gratis.

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit über einen Link in den zugesandten Mails möglich.

Newsletter abonnieren & E-Book erhalten.

Hilfe Chat