Börse: Gamestop-Aktienkurs spielt verrückt; Gamecontroller und Videospiel

Börse: Hype um Gamestop-Aktie – was ist denn da los?

Newsletter abonnieren & E-Book erhalten


Artikel teilen

29. Januar 2021 // Aktuelles

Die Börsenmärkte erleben plötzlich ein ganz neues Phänomen: Eine Aktie, die bewusst von Kleinanlegern hochgetrieben wird. Folge: Die Kurse schwanken extrem auf und ab, große Hedgefonds geraten in Bedrängnis. Was hat es damit auf sich?

Im Fokus der Entwicklung an den Börsen: die Gamestop Aktie. Der börsennotierte Videospiel-Händler erlebt einen regelrechten Hype – seit Mitte Januar ist der Gamestop Aktienkurs um mehr als 1.000 Prozent gestiegen. Beobachter reiben sich verwundert die Augen: Woran liegt es, dass der Gamestop Kurs so sehr nach oben schießt?

Klar ist: An den wirtschaftlichen Daten des Unternehmens liegt es nicht. Viele Filialen sind angesichts der Corona-Krise geschlossen, erst vergangenes Jahr erreichten die Papiere ein Rekordtief: Die Gamestop Aktie war gerade einmal 2,57 US-Dollar wert. Anfang Januar musste das Unternehmen dann einen empfindlichen Rückgang im Weihnachtsgeschäft vermelden. Trotzdem schoss der Kurs diese Woche hoch auf über 300 US-Dollar.

Gamestop-Aktie: Forum im Internet steckt hinter dem Hype

Das Geheimnis hinter dem Hype um Gamestop: Reddit, ein Internetforum, in dem sich US-Kleinanleger austauschen. Ihr Ziel: großen US-Hedgefonds eins auszuwischen. Die hatten nämlich angesichts der schlechten Lage des Unternehmens auf fallende Kurse spekuliert – Experten nennen diese Strategie Shortselling. Die großen Fonds gehen dabei kurzfristige Termingeschäfte ein, sichern sich durch sogenannte „Put-Optionen“ das Recht, zu einem bestimmten Kurs Aktien zu verkaufen.

Ihre Kalkulation: Ist die Aktie dann deutlich günstiger, machen sie Gewinn. Sie können die Aktie günstig kaufen – und deutlich teuer verkaufen. Doch wenn der erwartete Kursrückgang ausbleibt, müssen sie zur Sicherheit ihre Termingeschäfte absichern, indem sie selbst die Papiere kaufen. Und genau das wird verdammt teuer, wenn der Aktienkurs plötzlich in die Höhe schießt. So berichtet das Wall Street Journal bereits, der Hedgefonds Melvin Capital Management sei bereits in einer Krise und hätte sich schnell bei anderen Gesellschaften Kapital in Milliardenhöhe besorgen müssen.

Auch eine weitere auf Shortselling spezialisierte Gesellschaft, die Citron Research, soll bereits in Schwierigkeiten stecken. Genau das ist das Ziel von organisierten Kleinanlegern: Den Gamestop Kurs so hochzutreiben, dass die Spekulationen von Hedgefunds nach hinten losgehen. Dazu verabreden sie sich in Internetforen wie Reddit zu gezielten Aufkauf-Aktionen (meist über Trading-Apps und Onlinebroker), um die Aktienkurse nach oben zu treiben. Durch die starken Kursbewegungen wurde der Handel von einigen Onlinehandel-Anbietern zeitweise sogar ausgesetzt oder limitiert. Auch aus dem Weißen Haus hieß es alarmiert: Die US-Regierung beobachte die Vorkommnisse rund um die Gamestop Aktie.

Das Phänomen tritt übrigens auch noch bei anderen Aktien auf, etwa dem Kinobetreiber AMC Entertainment, dem Modehändler Express Inc., dem Einzelhandelsunternehmen Bed, Bath & Beyond oder den Technologie-Firmen Nokia, Koss Corporation und Blackberry.

Der Einfluss von Elon Musk‘ Twitter-Nachrichten

Mittendrin: Tesla-Chef Elon Musk (Vermögen: knapp 200 Milliarden US-Dollar). Auf Twitter veröffentlichte er einen Link zu dem Internet-Forum Reddit, in dem zum Kauf der Gamestop Aktie aufgerufen wurde. „Gamestonk!!“, so seine Nachricht dazu. In weiteren Tweets kritisierte er explizit die Shortseller, schrieb “Gebt ihnen keinen Respekt”.

Beobachter werteten das als zusätzliche Befeuerung des Hypes durch Elon Musk. Gamestop ist nur das jüngste Beispiel dafür, dass der Tesla-Chef Kursausschläge bewegen kann.

Schon Mitte Januar hatte der Tesla-Chef an den Börsen den Hype eines Unternehmens ausgelöst. Da der Messenger-Dienst Whatsapp eine Änderung seiner Datenschutz-Richtlinien angekündigt hatte, riet Musk zum Konkurrenten Signal. „Use Signal“, hieß es auf Elon Musk‘ Twitter-Account – mehr als 60.000 Mal wurde die Nachricht weiterverbreitet. Die Folge: Der Aktienkurs von „Signal Advance“ schoss nach oben. Ein Irrtum, denn Signal Advance hat gar nichts mit dem Messenger-Dienst zu tun, sondern ist ein Medizin-Technik-Hersteller.

Weiteres Beispiel für einen Kurausschlag durch Elon Musk: Bitcoin. Nachdem er am Freitag den Hashtag #Bitcoin in seinem Twitter-Profil ergänzt hatte, stiegt der Kurs der Krypto-Währung um deutlich mehr als 10 Prozent.

Ist dieser Hype für die Börse gefährlich?

Müssen sich Anleger angesichts dieser Entwicklung Sorgen machen?

Nein! Eine Gefahr besteht eigentlich nur für jene, die sich an solchen Kursschlachten beteiligen:

  • Wer zum Beispiel versehentlich die Aktie „Signal Advance“ kaufte als diese Mitte Januar Ihren Höchststand von etwa über 70 US-Dollar erreichte, der dürfte heute ein saftiges Minus im Depot haben (die Aktie ist aktuell nur rund 5,50 US-Dollar wert)
  • Ähnlich erging es auch so manchem mit der Gamestop Aktie: News-Meldungen, dass die Hedgefonds sich vor den Kleinanlegern geschlagen geben, führten teilweise auch wieder zum Kursverfall der Aktie – weil sie nun nicht mehr so interessant ist. Allein am Mittwoch verlor sie über 40 Prozent. Analysten warnen bereits: Der Gamestop-Aktienkurs ist absolut nicht durch wirtschaftliche Daten gerechtfertigt. “Da wird es viele Verlierer geben”, sagt beispielsweise Jeremy Siegel, Finanzprofessor an der Wharton School der University of Pennsylvania.
  • Nicht vergessen werden sollte dabei der Fall Wirecard in Deutschland: Auch hier setzten Shortseller auf einen Absturz des Unternehmens, weil sie Bilanzen für zweifelhaft hielten. Andere Privatanleger setzten weiter auf die Überflieger-Aktie. Doch die Shortseller sollten Recht behalten: Nachdem Wirecard Insolvenz anmelden musste, stürzte der Aktienkurs komplett ab.

Lieber entspannt investieren

Bei der Entscheidung für eine Einzelaktie gilt es eine Menge Aspekte zu berücksichtigen: Mögliche Gefahren, konkrete Finanzkennziffern, Zukunftsaussichten, strategische Ausrichtung, das Konkurrenzumfeld und dergleichen. Eine sehr umfassende Aufgabe, die bei Aktien-Hypes in der Regel vernachlässigt wird.

Die Gefahr: Wer einfach nur auf einen rollenden Zug aufspringt kann sich nicht sicher sein, dass er ihn auch rechtzeitig wieder verlassen kann.

Gerade wer langfristig investieren will, ist deshalb mit einem ausgewogenen Portfolio besser bedient. Wer für die Rente oder Altersvorsorge spart, sollte deshalb nicht auf einen kurzfristigen Kurserfolg schielen und sein Geld dafür unnötigen Risiken aussetzen. Es geht ja viel mehr um eine langfristige gute Rendite – damit Sie und Ihre Familie sich entspannt um andere Dinge kümmern können – und später einen soliden und guten Ertrag aus Ihrer Geldanlage erzielen. Das geht beispielsweise mit Fondssparen oder ETF sparen ohne auf Einzelaktien zu setzen.

Bei growney wird Ihre Geldanlage deshalb breit diversifiziert. Unsere ETF-Portfolios umfassen bis zu 5.000 Aktien aus mehr als 40 Ländern. Die Idee: Sie profitieren von der weltweiten Entwicklung der Kapitalmärkte, aber gewaltige Kursverluste einzelner wie teilweise bei der Gamestop Aktie in dieser Woche lassen Ihr Depot dabei unbeeindruckt.

Ganz nach dem Prinzip: Einfach. Erfolgreich. Anlegen.



Die richtige Anlagestrategie für Sie? Lassen Sie sich beraten.


Anlagevorschlag erstellen

Risikohinweis: Die Kapitalmarktanlage ist mit Risiken verbunden.
Der Wert Ihrer Kapitalmarktanlage kann fallen oder steigen.

Weitere Blogartikel


Bitcoin kaufen – ist das eine gute Idee?
12. Februar 2021 // Aktuelles

Bitcoin kaufen – ist das eine gute Idee?

Die Nachrichten überschlagen sich: Die Kryptowährung Bitcoin wird immer beliebter. Die Folge: Der Bitcoin Kurs schnellt immer wieder nach oben. Zuletzt gab es am Freitag Meldungen, dass der Bürgermeister von …

Bitcoin-Kurs im Höhenflug: Bitcoin kaufen – ist das eine gute Idee? Bitcoin-Münze
Sieben Regeln für ein erfolgreiches Investment
22. Januar 2021 // Geldanlage

Sieben Regeln für ein erfolgreiches Investment

Ein erfolgreicher Investor werden – das wollen viele, die ihr Geld an der Börse anlegen und z.B. in Aktien investieren. Aber kann man einfach so investieren lernen? Was muss eigentlich bei der Geldanlage …

Investment: Sieben Regeln für erfolgreiches Investieren; Mann am Computer
Rekordvermögen in Deutschland – beim Investieren von Elon Musk lernen
11. Januar 2021 // Geldanlage

Rekordvermögen in Deutschland – beim Investieren von Elon Musk lernen

Gleich zu Jahresbeginn 2021 neue Rekordzahlen: Die privaten Haushalte in Deutschland haben so viel Vermögen wie noch …

Elon Musk ist reichster Mann der Welt: beim Investieren von ihm lernen; Tesla-Chef

E-Book: Vermögensmanagement für Privatanleger

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung und tragen Sie sich in unseren Newsletter ein.

Sie erfahren alles zur cleveren Geldanlage mit growney und erhalten unser E-Book "Vermögensmanagement für Privatanleger" gratis.

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit über einen Link in den zugesandten Mails möglich.

Newsletter abonnieren & E-Book erhalten.

Hilfe Chat